Regularien

Eingereicht werden dürfen Dokumentationen, Reportagen, Werbe- und Spielfilme zu den Kategorien Natur, Umwelt, Tourismus und Reisen.

Dabei gilt für alle filmische Formen eine Unterscheidung in der Länge für Film bis und ab 30 Minuten. Eine Ausnahme bilden Werbefilme, die eine Länge von maximal 5 Minuten nicht überschreiten dürfen.

Der jeweilige Einreicher garantiert die vollständigen Rechte an der Einreichung zu haben, dies gilt auch für beigefügte Presse- und Werbematerialien. Im Rahmen des Festivals, dies wird vom Einreicher garantiert, sind Filmvorführungen der eingereichten Filme kostenfrei für den Veranstalter. Vorführgebühren, Lizengebühren und/oder Kosten jedweder Art werden nicht fällig oder werden vom Einreicher getragen. Rechte von Dritten dürfen nicht verletzt werden, die Verantwortung dafür liegt beim Einreicher. Kosten jedweder Art werden nicht vom Festival übernommen und liegen in der Veranwortung des Einreichers.

Eingereichte Filme dürfen nicht vor dem 01.01.2014 veröffentlicht worden sein.

Filme sind in deutscher oder englischer Sprache einzureichen. Sollte eine andere Sprache Hauptsprache des Films sein, dann sind auch deutsche oder englische Untertitel zulässig.

Für die Richtigkeit der Übersetzung ist der Einreicher verantwortlich.

Eine Einreichung ist nur über Filmfreeway oder über das Formblatt auf der der NTFF-Homepage möglich. Alle Filme müssen entweder per Vimeo oder YouTube-Link vorliegen.

Alle Filme sollen auf elektronischem Weg eingereicht werden, DVDs oder andere Datenträger werden nicht akzeptiert.

Bitte kein Pressematerial senden, bevor Sie dazu aufgefordert werden.

Unaufgefordert eingesendete Materialien werden nicht zurückgeschickt.

Die Festivalgebühr von 60 Euro ist am Tag der Einreichung zu entrichten und der Zusammenhang zu Einreichung, durch Nennung des Filmtitels und des Regisseurs, kenntlich zu machen. Die Bezahlung ist per PayPal oder per Überweisung (Hypovereinsbank Wiesbaden, Konto: 5231370, BLZ 550 204 86) möglich.

Es darf mehr als ein Film pro Einreicher eingereicht werden. Jede Einreichung erfordert gesonderte Einreichungsunterlagen und eine gesonderte Gebühr.

Alle Einreichungsunterlagen müssen vollständig vorliegen.

Eine Rückerstattung der Festivalgebühr ist in keinem Fall möglich.

Eine von der Festivalleitung organisierte Vorjury bestimmt in jeder Kategorie fünf nominierte Filme.

Die Hauptjury wählt aus den nominierten Filmen die jeweiligen Sieger.

Alle nominierten Filme und die jeweiligen Sieger müssen von der Festivalleitung bestätigt werden.

Das Ergebnis der Festivalleitung ist endgültig, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sollte kein würdiger Preisträger für eine oder mehrere Kategorien gefunden werden, dann kann die Festivalleitung auch auf eine Preisvergabe verzichten.

Gewinner eines „Hessischen Löwen“ sollten persönlich anwesend sein oder einen Vertreter aus ihrem Team zur Preisvergabe nach Wiesbaden schicken. Die Kosten für die Unterkunft werden vom Festivalleiter für zwei Tage übernommen. Weitere Reisekosten müssen vom Gewinner selbst getragen werden.

Eine Einreichung für dieses Festival ist nicht gestattet, wenn dies vom Gesetz des Einreichungslandes her verboten ist.

Mit seiner Einreichung versichert der Einreicher alle Regularien gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

Alle eingereichten Daten des Teilnehmers dürfen im Zusammenhang mit diesem oder zukünftigen Festivals verwendet werden.

Aktualisierungen und weitere Informationen finden sich der NTFF-Homepage.

Einreichschluss ist der 10.10.2018

Gerichtsstand ist Wiesbaden.

Die Festivalleitung behält sich mögliche Änderungen der Regularien, Auszeichnungen und Termine vor.

 

Zur Einreichung verwenden Sie bitte das beigefügte Formular oder reichen Ihre Werke direkt über Filmfreeway ein. Deadline: 10. Oktober 2018.

Einreichformular Filmfreeway